Aktuelles

Faschingsdienstag

Am Faschingsdienstag bleibt das DLZ am Nachnittag geschlossen!

veröffentlicht am 16.02.2021

FFP2 Maskenpflicht

Seit Montag 25.01.2021 gilt beim Besuch im Bauamt des DLZ - wie in allen öffentlichen Gebäuden mit Parteienverkehr - die Pflicht eine FFP2 , FFP3 oder gleichwertige Maske zu tragen.

veröffentlicht am 27.01.2021

Christbaumsammlung

Die Christbaumsammlung findet am Dienstag, den 12.01.2021 statt. Entfernen sie bitte den gesamten Christbaumschmuck und legen sie den Christbaum bis spätestens 7:00 am Morgen des 12.01.2021 gut sichtbar an den Rand der nächstgelegnen öffentlich Straße (wo auch die Restmüll- und Gelben Säcke abgeholt werden).

veröffentlicht am 28.12.2020

Öffnungszeiten DLZ Weihnachten und Neujahr

Das Bauamt des DLZs bleibt vom 23.12.2020 bis 08.01.2021 geschlossen.

Das Wertstoffsammelzentrum ist mit Ausnahme der Feiertage zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet. Das Wertstoffsammelzentrum ist daher an folgenden Tagen geöffnet:

Mittwoch 23.12.2020

Mittwoch 30.12.2020

Samstag 02.01.2021

Freitag 08.01.2021

Samstag 09.01.2021

:

veröffentlicht am 09.12.2020

Schneeräumung

Anfang Dezember ist nun endgültig mit dem Schnee auch der Winter eingekehrt und damit auch winterliche Verkehrsbedingungen. Im Auftrag der Gemeinden halten die Mitarbeiter des DLZs und privater Räumdienste öffentliche Straßen und Wege möglichst von Eis und Schnee frei. Dies ist jedoch nicht überall gleichzeitig möglich. So werden Gefahrenstellen, Hauptsammelstraße und Schulwege morgens zu erst und auch im Laufe des Tages verstärkt geräumt und gestreut.

 

Für den Winterdienst auf Privatstraßen sind jedoch grundsätzlich deren Eigentümer und Nutzer selbst verantwortlich. Ebenso ist gemäß Straßengesetz des Landes vorgesehen, dass innerorts die Anrainer an öffentlichen Straßen Gehsteige eintlang ihres Grundstücks und - wenn keiner vorhanden ist - die Straße in einer Breite von 1,50m selbst von Eis und Schnee freihalten müssen. Weiter möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Schnee von öffentlichen Straßen und Wegen auf Nachbargrundstücken abgelagert werden darf - aber nicht umgekehrt Schnee von privaten Zufahrten oder Straßen auf öffentlichen Straßen.

veröffentlicht am 09.12.2020

Neue Obfrau - Gemeindeverband DLZ Blumenegg

Nach der Gemeindevertretungswahl haben die Delegierten der Mitgliedsgemeinden Ludesch und Thüringen in der konstituierenden Sitzung der Verbandsversammlung Vizebgm. Mag. Heike Hartmann zur neuen Obfrau des Gemeindeverbands DLZ Blumenegg gewählt.

veröffentlicht am 03.12.2020

Freigabe L193 Faschinatraße

Seit Anfang Mai 2020 ist Landesstraße L193 in Thüringen wegen der Straßenbauarbeiten für den Ausbau der Ortsausfahrt Thüringen und zur Errichtung eines Gehsteigs für den Verkehr gesperrt. Im Jahr 2020 konnten etwa zwei Drittel des Bauvorhabens umgesetzt werden. Das restliche Drittel wird im Jahr 2021 gebaut.

 

Wie zu Baubeginn geplant, kann die Landesstraße am Freitag, den 27. November, um 17 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Im Dezember werden noch Restarbeiten durchgeführt.

 

Für 2021 ist geplant die Hauptbauarbeiten nach Ostern ab Anfang April 2021 weiterzuführen, wobei der Verkehr mittels einer Ampelregelung über die Baustelle geführt wird. Voraussichtlich ab 28. Juni ist auch 2021 wieder eine Sperre der Landesstraße erforderlich. Mit Schulbeginn im September ist die Verkehrsfreigabe geplant. Danach sind im September/Oktober allenfalls Restarbeiten unter Verkehrsoffenhaltung erforderlich.

 

veröffentlicht am 27.11.2020

Schutzwald Frassen

Es ist dem Frassenwald zu verdanken, dass der Ludescherberg überhaupt besiedelt werden konnte, und auch die Gebäude am Talfuß wären ohne ihn laufend gefährdet. Deshalb wurde dieser Schutzwald bereits in den 1990er- Jahren zusätzlich mit Steinen und Lawinenschutzböcken abgesichert. Parallel dazu wurde alles dafür getan, das Aufkommen eines natürlichen Jungwaldes zu unterstützen. Die 46 Hektar große Waldfläche, die sich im Besitz der Gemeinde Ludesch befindet, besteht zu einem großen Teil aus Altbestand vor allem von Fichten und einigen Tannen, vereinzelt findet man aber auch Laubbäume. Im aufkommenden Jungwald ist der Anteil an Laubbäumen höher, dort dominiert vor allem der Bergahorn. Während sich die Fichte gut entwickelt, macht der Wildverbiss den jungen Weißtannen sehr zu schaffen. Gerade diese Baumart ist
aber aufgrund ihrer tief wachsenden Wurzeln von besonderer Bedeutung für den Schutzwald. Windwurf und der Borkenkäfer setzten dem Frassenwald ebenfalls immer wieder zu. Dies alles hat dazu geführt, dass nicht alle der in den 90er-Jahren gepflanzten Bäume aufkommen konnten. Um sicherzustellen, dass der Frassenwald die Siedlungen weiterhin verlässlich schützt, haben Waldaufseher Daniel Ritter, DI Anton Zech von der Forstbehörde der Bezirkshauptmannschaft
Bludenz sowie der Betriebsleiter der Forstbetriebsgemeinschaft Ludesch-Großes Walsertal, Mario Vaschauner, deshalb ein umfangreiches Sanierungskonzept
ausgearbeitet, welches im Sommer Zug um Zug umgesetzt wurde. Um jene Bereiche, die verbaut werden mussten, überhaupt zugänglich zu machen, musste von Hand ein Fußweg angelegt werden. Der selbstständige Holzakkordant Günther Dünser aus Schnifis hat anschließend vier Lawinenschutzwerke errichtet und weitere vier saniert. Das dafür benötigte Material musste per Hubschrauber in das steile Gelände geflogen werden. Bei einer Begehung am 2. November konnten sich die Verantwortlichen sowie Bürgermeister Martin Schanung davon überzeugen, dass alle Arbeiten bestens ausgeführt sind. Im kommenden Frühjahr sollen im Bereich dieser Verbauungen dann noch zirka 200 Jungpflanzen - vor allem Weißtannen - gesetzt werden, sodass das Gelände langfristig wieder mit Bäumen bewachsen ist.

veröffentlicht am 19.11.2020

Verhaltensregeln im Wertstoffhof DLZ Blumenegg auf Grund der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung

Ab 03. November 2020 sind folgende Verhaltensregeln in Wertstoffsammelzentren zu beachten:

 

 

  • Es ist dringend darauf zu achten, nicht mehr als die maximal zu vertretende Anzahl von Fahrzeugen in den Abladebereich des WSZ bzw. Bauhofes einfahren zu lassen. Bei größeren WSZs - wie dem DLZ - können das maximal fünf Fahrzeuge sein.
  • Bleiben sie während der Wartezeit in ihren Fahrzeugen.
  • Die Einfahrt in den Entladebereich darf nur mit Gesichtsmaske erfolgen und der gebotene Abstand von mindestens einem Meter pro Person ist einzuhalten.
  • Eine Mithilfe bei der Entladung durch Angestellte des WSZ oder Bauhofes ist nicht möglich.
  • Keine Barzahlung. Die Bezahlung ist nur mittels Kartenzahlung möglich.

Vielen Dank für ihre Mithilfe und ihre Rücksichtnahme auf ihre Mitmenschen.

veröffentlicht am 19.11.2020

Parteienverkehr im DLZ

Das DLZ Blumenegg ist telefonisch (05550-20019) und per mail (office@dlzblumenegg.at) erreichbar. Wir bitten Sie derzeit vom persönlichen Parteienverkehr im Bauamt Abstand zu nehmen.

veröffentlicht am 19.11.2020

Pfarre Ludesch verkauft Grundstück an Bestbieter

Die Pfarre Ludesch plant den Verkauf des Gst-Nr. 3016 KG Ludesch an der Raggalerstraße. Von diesem ca. 1300m² großen Grundstück sind ca. 700m² als Baufläche gewidmet.

Interessenten können ein Angebot in einem verschlossenen Kuvert  (Beschriftet mit Verwendungszweck Baugrund Raggalerstraße) bis 15. Dezember im Pfarramt abgeben. Für weitere Auskünfte steht Martin Neßler - 0676-83858320 - zur Verfügung.

veröffentlicht am 19.11.2020

Schulwegsicherheit

Auf Wunsch einiger Eltern wurden bei den Schutzwegen über die Walgaustraße im Bereich Kläfisweg und Siedlerweg in Zusammenarbeit mit dem Land die Beschilderung verbessert. Die beiden Schuitzwege sind nun beidseitig mit dem entsprechenden Verkehrsschild ersichtlich gemacht. Zudem wurde hinter den Verkehrszeichen eine gelbe Kontrasttafel angebracht, um eine bessere Sichtbarkeit und höhere Auffälligkeit der Schutzwege zu gewährleisten.

veröffentlicht am 11.11.2020

Jährliche Probealarm der Typhon-Warnanlagen

Die Typhonwarnanlagen der Vorarlberger lllwerke AGwerden am Freitag, den 20.11.2020, um 15.00 Uhr, probeweise in Betrieb genommen. Beim Probealarm werden acht 10-Sekunden-Signale in Abständen von fünf Sekunden ertönen. Das gesamte Warnsignal dauert 4 x 2 Minuten mit dazwischenliegenden Pausen von je einer Minute, sodass die Gesamtdauer des Probealarms 11 Minuten beträgt, was dem Ernstfall entspricht.

Durch dauernde Kontrollen seitens der Kraftwerksunternehmungen, der Behörden und deren Sachverständigen ist Gewähr dafür gegeben, dass die strengen Sicher-
heitsvorschriften für Stauanlagen eingehalten werden und nach menschlichem Ermessen keine Gefahr für die unterhalb der Talsperren gelegenen Siedlungsräume
besteht. Als weitere Vorkehrungen wurden noch Sicherungs und Alarmierungseinrichtungen geschaffen. Im Ernstfall würden zu den Typhon-Signalen zusätzliche Durchsagen über den Rundfunk veranlasst.

veröffentlicht am 03.11.2020

Gelbe Karte für weggeworfene Abfälle!

Es werden leider immer wieder Abfälle an Straßen, Wegen und in der Natur einfach weggeworfen. Sie verschandeln das Ortsbild, schaden der Natur und müssen auf Kosten der Allgemeinheit teuer eingesammelt und entsorgt werden. Damit diese Problematik auch „Müllsündern“ mehr bewusst wird, machen ab dieser Woche in Thüringen meterhohe gelbe Pfeile auf am falschen Ort weggeworfene Abfälle aufmerksam.

Die weithin sichtbaren gelben Hingucker werden überall dort in den Boden gesteckt, wo jemand Abfall einfach weggeworfen hat. Vielen Menschen fallen die Abfälle wie Getränkeflaschen, Fast-Food-Verpackungen, Zigarettenstummel und vieles mehr ohnehin oft genug störend auf. Der Gedanke – oder die Hoffnung – hinter den Pfeilen ist, dass manche umdenken oder sich überhaupt erst bewusst werden, welchen Schaden sie mit Littering – dem achtlosen Wegwerfen – anrichten. Begleitet wird die Aktion mit Transparenten, Infokarten und Plakaten, die die Problematik und den Hintergrund erklären. Unterstützt wird sie vom Vorarlberger Gemeindeverband, dem Land Vorarlberg, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und dem ORF Vorarlberg.

veröffentlicht am 03.11.2020

Saubere Umwelt braucht dich!

Wie bereits schon im Frühjahr dieses Jahres wollen wir nochmals Alle recht herzlich einladen Spaziergänge im Freien dazu zu nutzen, unsere Dörfer von Abfall und Müll zu befreien. Wer bei der „Alternativen Flurreinigung“ mitmachen möchte, kann sich vormittags bei der Gemeinde Thüringen unter 05550/2211 melden, wo die speziellen Säcke ausgegeben werden.
Die gefüllten Säcke können dann im DLZ natürlich kostenlos abgegeben werden.
 

veröffentlicht am 03.11.2020

Heizkostenzuschuss

Haushalte mit niedrigem Einkommen haben auch in diesem Winter die Möglichkeit einen einmaligen Heizkostenzuschuss in der Höhe von EUR 270,- zu erhalten. Dieser kann auch digital beantragt werden. Nähere Informationen finden sie auf der Hompage der Gemeinden Ludesch und Thüringen.

veröffentlicht am 16.10.2020

Feuerlöscherüberprüfung

Feuerlöscher müssen im Ernstfall zuverlässig funktionieren und sollten daher alle zwei Jahre überprüft werden.

Die Ortsfeuerwehr Ludesch bietet am Samstag, den 17. Oktober zwischen 8 und 12 Uhr beim Feuerwehrhaus die Möglichkeit ihre Feuerlöscher überprüfen zu lassen.Der Unkosten Beitrag beläuft sich hierfür auf EUR 10.- pro Feuerlöscher.

Außerdem besteht die Möglichkeit sich in Brandschutzfragen beraten zu lassen und Rauchwarnmelder zu kaufen.

veröffentlicht am 05.10.2020

Sanierung Feldkreuz

Beim Feldkreuz an der Kreuzung zwischen dem Kläfisund Kreuzweg sind Sanierungsarbeiten notwendig geworden. So wurde der in die Jahre gekommene mit Natursstein gemauerte Sockel des Kreuzes fachmännisch durch die Mitarbeiter des Dienstleistungszentrums abgetragen und neu aufgemauert.

veröffentlicht am 04.10.2020

Wertstoffsammelzentrum Verhaltensregeln

Die einschränkenden Maßnahmen bei der Sammlung und Abgabe von Wertstoffen und Abfällen wurden von ihnen liebe Bürgerinnen und Bürgern bisher ausgezeichnet befolgt. Jetzt ist die Zeit gekommen, unter bestimmten Voraussetzungen alle gewohnten Fraktionen, auch die Kostenpflichtigen, wieder anzunehmen. Hierfür haben wir ein Kartenterminal installiert bei welchem mit den gängigen Bankomat- und Kreditkarten bezahlet werden kann. Derzeit ist es uns noch nicht erlaubt, Bargeld an zu nehmen. Es ist deshalb erforderlich, bei der Abgabe von zahlungspflichtigen Fraktionen ein bargeldloses Zahlungsmittel bereit zu halten.

Des Weiteren sind folgende vorgeschriebenen Verhaltensrichtlinien einzuhalten:

  • Es ist darauf zu achten, dass sich nicht mehr als fünf Fahrzeuge im Abladebereich des WSZ befinden. Sind schon fünf Fahrzeug im Abladebereich, warten sie bei der Auffahrt bis ein Fahrzeug den Wertstoffhof verlässt. 
  • Müssen sie warten, bleiben sie bitte während dieser Zeit in ihrem Fahrzeug.
  • Die Einfahrt in den Entladebereich darf nur mit Gesichtsmaske erfolgen, der gebotene Abstand von mindestens einem Meter pro Person ist einzuhalten.
  • Eine Mithilfe bei der Entladung durch Angestellte des DLZ darf nicht erfolgen. Schwere Gegenstände sind nach Möglichkeit später zu entsorgen.
  • Die Bezahlung darf nur über den Kassa- oder Kartenautomat, keinesfalls jedoch als Barzahlung erfolgen.
  • Nichteinhaltungen können zum Versagen des Abladens führen.

 

veröffentlicht am 12.05.2020

Ausbau L193 Faschinastraße

Die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus ist eine große Herausforderung und betrifft viele Bereiche. Auch beim Projekt „Ausbau L 193 Faschinastraße“ war länger nicht klar, ob und wann das Projekt tatsächlich umgesetzt werden kann. Das Land Vorarlberg hat nun vor kurzem entschieden die Baustellen im Hoch- und Tiefbau wieder hochzufahren bzw. zu starten, sodass einem Start des Projektes nun nichts mehr im Wege steht. Die ursprünglich geplante „Projekt-Informationsveranstaltung“ kann auf Grund der aktuellen Situation nicht stattfinden, weshalb wir versuchen, gemeinsam mit dem Land als Projektbetreiber über das Mitteilungsblatt, die Homepage, soziale Medien sowie entsprechende Aussendungen zu informieren und stehen gerne auch telefonisch bei Fragen zur Verfügung.

 

Neben den Arbeiten für den Vollausbau mit Errichtung des Gehsteiges werden auch diverse Leitungen wie Kanal, Wasser, Strom etc. verlegt oder erneuert. Zudem werden eine normgerechte Straßenbeleuchtung und die komplette Straßenentwässerung neu errichtet. Durch die Hanglange sind sowohl tal- als auch bergseitig Stützbauwerke und Hangsicherungen erforderlich.

 

Die Bauarbeiten werden am 20. April 2020 mit der Baustelleneinrichtung und den Vorarbeiten beginnen. Ab dem 04. Mai 2020 ist anschließend eine Vollsperre der Faschinastraße erforderlich, welche bis November dauert. Nach einer Winterpause werden die Bauarbeiten nach Ostern wieder in Angriff genommen und planmäßig im selben Jahr fertiggestellt. Während den Bauarbeiten soll gewährleistet sein, dass Anrainern die Zufahrt zu deren Objekten entweder von Richtung Dorf kommend oder über den Hubertusweg ständig möglich ist. Sind notwendige Arbeiten jedoch im unmittelbaren Zufahrtsbereich zu tätigen, wird es zu Behinderungen kommen, welche bestmöglich im Vorfeld mit den Betroffenen abgeklärt werden.

 

Großräumige Umleitung

Auf Grund der Vollsperre der L 193 ist eine großräumige Umleitung des Verkehrs über Raggal und Satteins notwendig. Die einzige Verbindung zwischen Quadern und Thüringen Dorf ist die L75 (Schnifnerstraße), welche im Bereich Bloserberg über eine längere Strecke nur einspurig ist und zudem nur eine geringe Verkehrsfrequenz aufnehmen kann. Um ein Erliegen des Verkehrs in diesem Bereich zu verhindern und zu gewährleisten, dass der Bus des öffentlichen Verkehrs (ÖPNV) planmäßig seine Haltestellen und Anschlüsse anfahren kann, muss die Anzahl der passierenden Fahrzeuge stark limitiert werden. Zu diesem Zweck wurde auf Quadern bei der Kreuzung Weiherweg / L75 (Schnifnerstraße) eine Schrankenanlage installiert, welche von Anrainern und weiteren Berechtigten, die das Land Vorarlberg in Absprache mit der Gemeinde Thüringen definiert, bedient werden kann. Verkehrsberechnungen haben ergeben, dass es auf Grund des durchschnittlichen Verkehrsaufkommens der letzten Jahre möglich ist, die Schranke in der Zeit von 21.00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens geöffnet zu lassen und somit die L75 in der Nacht für Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen Gesamtgewicht freigegeben werden kann.

 

Informationen zur Schanke an der L75 und das Antragsformular zur Berechtigung finden sie HIER.

veröffentlicht am 17.04.2020

Flurreinigung

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, lautet ein bekannter Spruch. Da die Flurreinigung aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden musste möchten wir möglichst viele motivieren, ihre Spaziergänge zu nutzen, um weggeworfenen Müll zu sammeln und so die Flurreinigung alternativ stattfinden zu lassen.

Aber auch hier gilt – Spaziergänge nur alleine oder mit Personen die im eigenen Haushalt leben.

Wer bei der „Alternativen Flurreinigung“ mitzumachen und unsere Dörfer sauber halten möchte, kann sich vormittags bei der Gemeinde Thüringen 05550/2211 oder der Gemeinde Ludesch 05550/2221 melden, wo die speziellen Säcke ausgegeben werden. Die gefüllten Säcke können dann beim Gemeindeamt oder im DLZ abgegeben werden. Die Aktion findet den ganzen April statt. Wir bedanken uns bei allen für die Teilnahme.

veröffentlicht am 16.04.2020

Abfallsammlung

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie über den aktuellen Stand bei der Sammlung von Abfällen informieren.

Das DLZ Blumenegg und damit das Wertstoffsammelzentrum bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Keine Einschränkungen gibt es bei der Sammlung ab Haus. Die Abfallabfuhr für Restabfall, Bioabfall und des Gelben Sacks ist weiterhin garantiert.

veröffentlicht am 15.03.2020

Müllkalender 2020

Die neuen Müllkalender für Ludesch, Ludescherberg und Thüringen können hier heruntergeladen werden.

veröffentlicht am 10.12.2019

Thermografieaktion 2020

Schwachstellen aufspüren - Geld sparen!

 

Haben auch Sie sich schon einmal nach dem energetischen Zustand Ihres Wohngebäudes gefragt? Mit der eS-Thermografie-Aktion können Sie jetzt Schwachstellen aufdecken! Die eS-energieregion Blumenegg unterstützt Sie dabei und übernimmt einen Teil der Gesamtkosten.

 

Füllen Sie das Anmeldeformular aus und geben Sie ihn im Gemeindeamt ab - entweder in Papierform oder per Mail. Anmeldeschluss ist der 31.01.2020.

 

Zum Anmeldeformular und zu weiteren Informationen.

veröffentlicht am 10.12.2019

Pensionierung Gebhard Bitsche

Nach fast 40 Jahren im DIenst der Gemeinde Thüringen und des DLZ Blumenegg mußten wir Gebhard Bitsche Ende Sptember in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Gebhard war über 30 Jahre Bauhofleiter und Wassermeister in Thüringen. Seit Gründung des DLZ war er Leiter des Wertstoffsammelzentrumes. WIr danken Gebhard für seine langjährige tatkräftige Arbeit!.

veröffentlicht am 07.10.2019

Übergabe Wertstoffsammelzentrum

Mit der Pensionierung von Gebhard Bitsche übernehmen Christine Schiller und Horst Fischer das Wertstoffsammelzentrum.

veröffentlicht am 07.10.2019

Sanierung St. Anna Straße

Am Montag, den 19.08.2019 starten die Bauarbeiten zur Sanierung der St. Anna Straße in Thüringen. Während der Bauführung ist die St. Anna Straße für den gesamten Verkehr gesperrt. Ausgenommen sind Fahrzeuge des ausführenden Unternehmens sowie Fahrten im Rahmen des Anrainerverkehrs. Sollte die Zufahrt für die Anwohner nicht möglich sein werden diese im Vorfeld von der ausführenden Firma informiert.

 

veröffentlicht am 13.08.2019

Mehr Wasser in der Lutz - Erhöhte Vorsicht geboten

Aufgrund von Bauarbeiten bei der Sperre Gstins muss im Unterlauf der Lutz mit einer erhöhten Wasserführung gerechnet werden.Die illwerke Vkw plant die im Jahr 1957 erbaute Sperre Gstins an den Stand der Technik anzupassen und Umbauten vorzunehmen.

Für die Durchführung der Umbaumaßnahmen wird das Kraftwerk Lutz Unterstufe außer Betrieb genommen, der Speicher Gstins entleert und das zufließende Wasser aus dem Kraftwerk Lutz Oberstufe und dem Resteinzugsgebiet über den geöffneten Grundablass der Sperre Gstins abgegeben.

Beim Kraftwerk Lutz Oberstufe werden während der Bauarbeiten die zulässigen maximalen Wasseranstiegsgeschwindigkeiten und Vorflutkriterien eingehalten. Jedoch ist während der Baumaßnahmen ab August 2019 bis Ende März 2020 mit erhöhter Wasserführung in der Lutz zwischen der Sperre Gstins und der Mündung der Lutz in die Ill zu rechnen.

Zudem ist während der Entleerung des Speichers Gstins ab 05. August 2019 für mehrere Tage mit einer erhöhten Trübstoffbelastung im Unterlauf der Lutz zu rechnen.

Der Gehweg über die Zufahrt zur Sperre Gstins wird ab Baubeginn bis zur Fertigstellung der Baumaßnahmen gesperrt.

veröffentlicht am 25.07.2019

Repair Cafe

Wir werfen in unserem Alltag Unmengen weg. Auch Gegenstände, an denen nicht viel defekt ist und die nach einer einfachen Reparatur problemlos wieder verwendet werden könnten. Leider ist das Reparieren bei den meisten Menschen aus der Mode gekommen. Sie wissen einfach nicht mehr, wie man Dinge repariert oder Reparaturen sind unwirtschaftlich – „“Es rentiert sich nicht mehr“. Ein Repair Café ändert das! Besucher nehmen von zu Hause defekte Gegenstände mit ins Repair Cafe und nehmen mit Hilfe von ehrenamtlichen Experten, selbst die Reparatur in Angriff. Gegenstände sind auf diese Weise länger brauchbar und werden nicht weggeworfen. Material und Energie für die Herstellung neuer Produkte wird somit eingespart. Im Repair Café lernen Menschen, Gegenstände auf andere Weise wahrzunehmen. Und sie ganz neu wertzuschätzen: Das Repair Café trägt zu einer Mentalitätsveränderung bei. Das ist dringend nötig, wenn Menschen für eine nachhaltige Gesellschaft eintreten sollen. Im Mittelpunkt steht jedoch, dass Repair Café zeigen möchte, dass Reparieren auch viel Spaß macht und relativ einfach ist. Komm vorbei und versuche es selbst!

Das Repair Cafe in Thüringen (Werkstraße 32) ist jeden Samstag von 8:30 bis 12:00 geöffnet.

veröffentlicht am 04.07.2019

Neue Mitarbeiterin

Mit Beginn des Jahres konnten wir Sandra Burtscher als neue Mitarbeiterin begrüßen. Sie wird uns im Bauamt als Verwaltungsassistentin unterstützen. Sie bringt jede Menge Erfahrung mit, da sie bereits vor einigen Jahren in der Gemeinde Ludesch im Bauamt gearbeitet hat.
 

veröffentlicht am 12.02.2019

Feldkreuz Sägebach

Nachdem das alte Feldkreuz am Sägebach marode war, haben Jürgen Dünser, Hubert Ehmann, Horst Fischer und Dietmar Stampfer ein neues Feldkreuz gezimmert und die Jesus Figur in Stand gesetzt. Heute nun hat das Bauhofteam das neue Feldkreuz aufgestellt. Die zahlreich vorhandenen Schaulustigen fanden lobende Worte für die geleistete Arbeit.

veröffentlicht am 12.02.2019

Verstärkung Reinigungsteam

Seit Beginn des Jahres verstärkt Bianca Waltl unser Reinigungsteam.
 

veröffentlicht am 12.02.2019

Richtig Heizen - Hintergründe und praktische Tipps

Donnerstag, 17. Jänner 2019 | 19.30 Uhr | Kellertheater Lampenfieber

 

Feinstaubbelastung reduzieren
Gerade im Winter ist Feinstaub öfter eine Belastung für uns alle. Ungünstige Inversions-Wetterlagen und Fehler beim Anzünden bzw. Heizen können schnell zu mehr Feinstaub in der Luft führen. Dadurch steigt auch das Gesundheitsrisiko für alle z.B. durch Probleme bei der Atmung sowie Herz-Kreislauf-Beschwerden.

 

Wirtschaftlich heizen, Umwelt schonen
Richtiges Brennmaterial und regelmäßige Wartung der Geräte sind wesentliche Voraussetzungen für wirtschaftliches und umweltfreundliches Heizen. Gerade in der Anheiz-Phase passieren allerdings ungewollt immer wieder Fehler. Daher will richtiges Heizen gelernt sein, denn nur so können Feinstaub-Emissionen reduziert werden und somit auch Kosten und Brennmaterial gespart werden.

 

Alle relevanten Hintergrund-Infos sowie Praxistipps erhalten wir von den Experten Richard Bilgeri (Innungsmeister der Rauchfangkehrer) sowie DI
Günther Amann (Umweltinstitut Vorarlberg).

 


Nach dem Vortrag setzen wir das Gelernte um und entzünden gemeinsam ein Feuer!

 

Alle Interessierte sind herzlich willkommen!

 

 

veröffentlicht am 15.01.2019

Erweiterte Öffnungszeiten im Wertstoffsammelzentrum

Ab Mittwoch 5. Dezember ist für sie das Wertstoffzentrum am Mittwoch jeweils schon ab 13:30 geöffnet.

Öffnungszeiten des WSZ ab 5. Dezember:
Mittwoch 13:30 - 18:00
Freitag 13:30 - 17:00
Samstag 9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00

veröffentlicht am 09.11.2018

Nutzung von Hydranten

Widerrechtliche Nutzung von Hydranten ist strafbar

Ein Hydrant ist Teil der zentralen Löschwasserversorgung und ermöglicht der Freiwilligen Feuerwehr im Brandfall schnell das notwendige Löschwasser zur Verfügung zu haben. Die Wasserentnahme von Hydranten zu privaten Zwecken wie Schwimmbadfüllen, Straßenwaschen, Anschluss für Baustellenwasser, Befüllung von Güllewagen, Wassertränken, Zisternen, Bewässerung der Gartenanlagen etc., ist strikt untersagt. Hydranten dürfen ausnahmslos nur vom Wasserwerk, Hydranten Service, Feuerwehr bei Proben und im Einsatz bedient werden.

Bei nicht fachgerechter Bedienung können Folgeschäden an der Wasser- und Löschwasserversorgung entstehen, sodass die Funktion des Hydranten im Ernstfall nicht gewährleistet ist.

Jede Wasserentnahme ohne Zustimmung der Gemeinde ist widerrechtlich und wird zur Anzeige gebracht!

veröffentlicht am 22.03.2018

Stromspeicher für Photovoltaikanlagen

Auf Grund einer großen Anzahl an Anfragen möchten wir klarstellen, dass Stromspeicher für Photovoltaikanlagen - in für Wohngebäude üblichen Größen - baurechtlich weder anzeige- noch bewilligungspflichtig sind. Der Einbau muss daher weder auf der Gemeinde noch bei uns im DLZ gemeldet werden.

veröffentlicht am 02.03.2018

Trinkwasseruntersuchung

Das Umweltinstitut Vorarlberg hat am 07.11.2017 die jährliche Trinkwasseruntersuchung im ganzen Wassernetz, in Ludesch vorgenommen.

Folgende Werte wurden festgestellt:

  • Wassertemperatur: 10,1 °C
  • Leitfähigkeit vor Ort: 497 µS/cm
  • Leitfähigkeit berechnet: 445µS/cm
  • pH-Wert Ort: 7,5
  • Gesamthärte: 14,5 °dH
  • Karbonathärte: 14,0 °dH
  • Calcium: 80mg/l
  • Magnesium:  < 1,5 µg/l
  • Natrium:  2,8 mg/l

Die Wasserquellen liefern den Ludeschern und Ludescherinnen eine sehr hohe Wasserqualität.

Wasserwerk DLZ Blumenegg

veröffentlicht am 22.01.2018

Winterdienstteam

Rechtzeitig für die vorausgesagten Schneefälle ist unser Winterdienstteammit mit dem neuen Hako bestens gerüstet.

veröffentlicht am 15.01.2018

Neues Kommunalfahrzeug

Heute wurden dem DLZ ein HAKO Citymaster 600 als neues Kommunalfahrzeug übergeben und die Mitarbeiter eingeschult. Der Hako ersetzt ein über 20 Jahre altes Fahrzeug und dient vor allem der Schneeräumung und der Reinigung von Gehsteigen, Geh- und Radwegen.

veröffentlicht am 11.01.2018

Änderung Baugesetz - Meldung der Vollendung eines Bauvorhabens

Durch eine Änderung des Baugesetzes wurde  mit 01.01.2018 die bisher nach Fertigstellung eines Bauwerks notwendige Schlussüberprüfung abgeschafft. Die Nutzung eines Gebäudes ist ab nun zulässig nach dem eine "Meldung der Vollendung eine Bauvorhabens" zusammen mit allen im Baubescheid vorgeschriebenen Bestätigung (z.B. Schnurgerüstbestätigung, Statikbestätigung, Kaminbefund, etc.) im DLZ vorgelegt worden ist. Die vom DLZ bestätigte "Meldung der Vollendung eines Bauvorhabens" ist auch für die Abrechnung der Wohnbauförderung notwendig.

Die Meldung der Vollendung eines Bauvorhabens können sie hier herunterladen.

veröffentlicht am 11.01.2018

Bericht aus der Baurechtsverwaltung

2017 wurden in der Baurechtsverwaltung insgesamt 157 Bauverfahren bearbeitet – davon 32 in Thüringen und 44 in Ludesch. Ebenso wurden insgesamt 50 Umwidmungen bearbeitet. Neben der Gemeinde Thüringen mit 8 Umwidmungsverfahren und der Gemeinde Ludesch wurden auch die Gemeinden Bludesch, St. Gerold, Sonntag, Raggal, Röns sowie Schlins in der Raumplanung betreut bzw. unterstützt.

   

veröffentlicht am 12.12.2017

Verabschiedung Norbert Walter

Nach 40 Jahren im Dienst der Gemeinde und des DLZs mussten wir mit Ende Juni unseren Arbeitskollegenkollegen Norbert Walter in den wohlverdeinten Ruhestand verabschieden. 

veröffentlicht am 03.07.2017

Neuer Mitarbeiter im Bauhof

Seit 1. März verstärkt Jürgen Dünser als handwerklicher Allrounder unser Bauhofteam.

veröffentlicht am 01.03.2017

Martin Burtscher - Mitglied der Handwerkerzunft

Unser Elektro- und Wassermeister Martin Burtscher wurde im Rahmen des 387. Zunfttag der Handerwerkerzunft Oberer Walgau als neues Mitglied aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch!

veröffentlicht am 23.02.2017

Ing. Johannes Groß

Nach der Matura an der HTL-Rankweil und der nun dreijährigen praktischen Berufserfahrung als Bautechniker wurde unserem Mitarbeiter Johannes Groß vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft die Standesbezeichnung "Ingenieur" verliehen.

veröffentlicht am 16.02.2017

Neue Mitarbeiter

Mit Anfang des Jahres dürfen wir im DLZ zwei neue Mitarbeiter begrüßen. Elisabeth Rüdisser verstärkt das Reinigungsteam. Bettina Laggner unterstützt uns Teilzeit im Bauamt.

veröffentlicht am 12.01.2017

Ehrung Jubilare

Auf der Weihnachtsfeier im Graf Anton wurde auch die Jubilare geehrt. Lisa Töpfer ist seit 25 Jahren im Reinigungsteam - zuerst bei der Gemeinde Ludesch und dann im DLZ - tätig. Gebi Bitsche feiert sein 35 jähriges Jubiläum als Bauhofleiter in Thüringen und nun als Chef im Wertstoffsammelzentrum des DLZ.

 

veröffentlicht am 13.12.2016

35 Jahre im Dienst der Gemeinde

Am 13. April feierte Gebi Bitsche sein 35-Jahre-Jubiläum im Dienst der Gemeinde Thüringen. Als Wassermeister war er wesentlich für den Aufbau der Wasserversorgung und des Kanalsystems in Thüringen verantwortlich. Seit 2013 ist er Leiter des Wertstoffsammelzentrums im DLZ Blumenegg.

veröffentlicht am 15.04.2016

Neuer Mitarbeiter

Mit 1. April konnten wir unseren neuen Mitarbeiter Dietmar Stampfer begrüßen. Sein Hauptaufgabengebiet ist die Betreuung der Grünanlagen. Wir freuen.uns auf die Zusammenarbeit und wünschen ihm alles Gute.

veröffentlicht am 11.04.2016

Schüler aus Feldkirch auf Besuch im DLZ

Am Dienstag, den 04. April besuchte die Praxismittelschule aus Feldkirch das Dienstleistungszentrum. Unser Wertstoffsammelzentrum-Leiter Gebhard Bitsche erklärte den 19 Jungs und Mädchen genau, wie wichtig es ist den Müll zu trennen und was mit den Wertstoffen passiert. Die Klasse mit Lehrerin Eva Bahl-Marte und Karin Riedmann bedanken sich recht herzlichst über diesen Informativen Nachmittag.

veröffentlicht am 07.04.2016

e5 Infomappe für Bauleute

Im Rahmen des e5-Programms für energieeffiziente Gemeinden stellen die Gemeinden Ludesch und Thüringen die Infomappen für Bauleute zur Verfügung. Diese Infomappen enthalten Informationen über energieeffiziente Planungsansätze und gesunde, ökologische Bauprodukte und bieten einen ersten Überblick über Möglichkeiten der Förderung und das breite Angebot an Unterstützungen.
Die neue Infomappe 2016 kann ab sofort im DLZ Blumenegg während der Öffnungszeiten abgeholt werden.

veröffentlicht am 17.03.2016